Pressemitteilungen immowelt.ch vom 29.11.2018

Studien

Bis zu 230 Franken pro Monat: Autostellplätze in Schweizer Grossstädten häufig Luxus

In den 8 grössten Städten der Schweiz sind Ein- und Abstellplätze nicht selten ein Luxusgut, das zeigt eine aktuelle Studie von immowelt.ch / Teures Parken: In Genf kostet die Miete für einen Stellplatz oder eine Garage 230 Franken pro Monat / Die günstigsten Stellplätze gibt es in Luzern und Winterthur mit Preisen von monatlich 120 Franken

Nürnberg, 29. November 2018. Mehr als die Hälfte der Schweizer besitzen statistisch ein Auto – doch dessen Unterhalt ist teuer. Neben den üblichen Steuern, Versicherungs- oder Benzinkosten kommt häufig noch die Miete für einen Stellplatz dazu. Denn wer sich nicht täglich auf Parkplatzsuche begeben möchte, kommt besonders in den Grossstädten um einen eigenen Parkplatz nicht herum. Dieser ist in vielen Städten aber alles andere als billig. Die höchsten Mieten werden mit grossem Abstand in Genf verlangt. 230 Franken müssen dort Autofahrer im Median für eine Parkmöglichkeit bezahlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Preis-Analyse der Mieten von Ein- und Abstellplätzen in den 8 grössten Städten der Schweiz.

Günstigsten Stellplätze in Luzern und Winterthur

Deutlich preiswerter parken Stellplatzmieter in Basel und Zürich (jeweils 150 Franken), dicht gefolgt von Lausanne (140 Franken). 130 Franken im Monat müssen die Autofahrer in Bern und St. Gallen einkalkulieren. Die günstigsten der 8 untersuchten Grossstädte sind Luzern und Winterthur: Ein- und Abstellplätze werden im Median für monatlich 120 Franken angeboten.

Preise bleiben relativ konstant

Immerhin blieben die Stellplatzpreise zwischen 2016 und 2017 auf relativ konstantem Niveau: In Genf sind sie sogar leicht rückläufig. 2016 war eine Stellfläche in der Stadt am südlichen Zipfel des Genfersees noch 20 Franken teurer. In Basel, Luzern und Winterthur lag der Preis 2017 jeweils 10 Franken niedriger als im Vorjahr. Während die Kosten für einen Stellplatz in Zürich und Bern stabil blieben, gingen sie in Lausanne und St. Gallen um jeweils 10 Franken leicht in die Höhe.

Im Vergleich mit dem Nachbarland Österreich wird klar: Die Schweizer parkieren deutlich teurer. So liegen die monatlichen Kosten in Innsbruck und Wien, den österreichischen Städten mit den höchsten Parkplatzmieten, umgerechnet nur bei rund 100 Franken pro Monat.

Die Mietpreise für Ein- und Abstellplätze in den 8 grössten Städten der Schweiz im Überblick:

StadtPreis für
Ein-/Abstellplätze 2016
Preis für
Ein-/Abstellplätze 2017
Basel160 CHF150 CHF
Bern130 CHF130 CHF
Genf250 CHF230 CHF
Lausanne130 CHF140 CHF
Luzern130 CHF120 CHF
St. Gallen120 CHF130 CHF
Wintherthur130 CHF120 CHF
Zürich150 CHF150 CHF


Ausführliche Ergebnisgrafiken stehen hier zum Download bereit.

Berechnungsgrundlage
Datenbasis für die Berechnung der Stellplatz-Mietpreise in den 8 grössten Städten in der Schweiz waren 5‘000 Ein- und Abstellplätze, die im Jahr 2016 und 2017 auf immowelt.ch inseriert wurden. Die Preise spiegeln den Median der Nettomieten bei Neuvermietung wider. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

zurück

Pressekontakt


Barbara Schmid
Head of Corporate Communications
E-Mail: presse@immowelt.ch
Tel.: +49 911 520 25-808



Peter Groscurth
Team Leader Public Relations
E-Mail: presse@immowelt.ch
Tel.: +49 911 520 25-808



Jan-Carl Mehles
Team Leader Market Research
E-Mail: presse@immowelt.ch
Tel.: +49 911 520 25-808

Stichwortsuche

© Immowelt AG 2018    ® Marktplatz für Immobilien in der Schweiz: Wohnungen und Häuser zum Kaufen oder Mieten